Kartierung in Pfaffenhofen-Seugen

Die Kreisgruppe ließ auf einigen extensiv genutzten Weideflächen auf einem zwar konventionell geführten aber sehr naturnahen Landwirtschaftsbetrieb in einem Ortsteil der Kreisstadt Pfaffenhofen eine Kartierung vornehmen, durch Bastian Partzsch, BN-Mitglied und Biologie-Student in Salzburg. Dafür beantragte die Geschäftsführerin bei der Unteren bzw. Oberen Naturschutzbehörde die entsprechenden Genehmigungen, um geschützte Tiere zum Zwecke der Bestimmung fangen zu dürfen. Natürlich wurden die Lebewesen sofort wieder an Ort und Stelle freigelassen. Dabei kam erstaunliches heraus: Der seltene Wegerich-Scheckenfalter (Melitaea cinxia) konnte bestimmt werden, auch andere Arten, die in unserer oft übernutzten und monoton gewordenen Landschaft rar geworden sind, wurden hier nachgewiesen. Die mehrseitigen Kartierungsergebnisse können auf unserer Homepage oder in ausgedruckter Form, in der Geschäftsstelle, eingesehen werden.